Vorstellung II

Schon während der schulzeit in der Druck und medien BFS wusste ich, ich will unbedingt irgend was in dem Breich weiter machen. Also hieß es Schulen Suchen, suchen und nochmals suchen. Nach einer halben ewigkeit und immer wieder anschreiben hat es dann geklappt. Eine Schule In Köln hat mich tatsächlich angenommen. Doch nun kamen erst die probleme : wie bezahlen,wo wohnen und dann immer wieder das ausreden der Eltern war schon eine ordentliche psychische belastung. Aber eins nach dem anderen.

 Also Schule stand fest.. wie gehts weiter?
Erstmal ein ewiges hin und her gerenne von Amt zu amt und dann muss man sich erstmal durch den Bafög Dschungel kämpfen. Kurz vor den Sommerferien dachte ich dann gut , hat sich erledigt.

Zwischendurch kam aber meine mutter imm wieder an und wollte es mir aus reden. Ich denke viele währen da eingeknickt, aber ich bin ehrlich : Wer nicht Wagt nicht Gewinnt. Außerdem : woher will man wissen das man es nicht schafft wenn man es garnicht erst versucht??

 So, dann das nächste problem: Wo wohnen?

Eigentlich war geplant das ich mit meinem derzeitigen freund zusammen ziehe, aber dadurch das wir wegen Wohnung usw nurnoch gestritten haben und beide unter strom standen deswegen haben wir gesagt. Lieber warten. Auserdem sind wir noch nicht allzulange zusammen. Lieber warten und man kann sich ja auch so sehen. Derzeit wohne ich bei meiner Schwester , eider 5std Zug fahrt hin und zurück zur schule. Aber was solls? Man kann im zug schlafen , essen und auch auf toilette gehen, wird dann halt meine 2te wohnung auf rädern ^^'

Doch ich und meine beste freundin wollen zusammen eine WG auf machen da sie auch von zuhause weg will. Also wirds eine 2er Mädels WG.

 Alles im allen bin ich ziemlich froh, gerade (19:54) auf der couch meiner schwester zu sitzen und mein eigenes Leben zu Leben.

Klar ist es hart knapp 600KM von den Eltern entfernt zu sein, aber man sollte es immer so sehn: wenn nicht jetzt wann dan?

meine Mutter meinte zu mir : "warte doch lieber ein Jahr" ... Nein! warum? es hat mich nichts mehr in Niedersachsen gehalten, also von daher und selbst wenn. Es geht alleine um einen Selber und das man seine Träume verwirklichen kann. Auch mit Hindernissen und schwierigtkeiten. Es ist nicht leicht, egal ob Zuhause oder Alleine, aber man sollte immer seinen eigenen Weg finden und diese auch gehen... selbst wenn "freunde" sagen : nein mach das bloß nicht... warum? Jeder

9.8.15 01:12

Letzte Einträge: 12.08&13.08, 14.08- 17.08, Die Letzten Wochen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL